Inhalt: In einer Zukunft wartet die junge Tally auf ihren 16. Geburtstag, den Tag, an dem jeder eine Schönheitsoperation bekommt und zu einem „Pretty“ wird. Dann kann sie endlich ihr „Ugly“-Dasein ablegen und nach New Pretty Town ziehen. Doch einige Wochen vor ihrem Geburtstag lernt sie Shay kennen, die sich operieren lassen möchte und deshalb aus der Stadt flieht zu einer Gruppe von Outsidern. Nun wird Tally von den Behören gezwungen, Shay zu folgen, sonst muss sie eine Ugly bleiben.

Meine Meinung: Protagonistin und Ich-Erzählerin Tally lebt in einer Zukunft, in der die Menschen versuchen, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen: Diskriminierung auf Grund des Aussehens, was die „Rusties“, die früheren Menschen taten. Deshalb muss sich jetzt jeder einer Operation unterziehen, um zu einem „Pretty“ zu werden. Protagonistin Tally steht kurz davor, wartet sehnsüchtig darauf, denn ihr bester Freund Peris ist schon in die Stadt der Schönen gezogen. Sie freundet sich mit der ebenfalls einsamen Shay an, deren Freunde aus der Stadt geflohen sind. Sie zeigt Tally die Schattenseiten der Stadt und den Preis der Schönheit.

Natürlich konnte derAutor auch auf eine Liebesgeschichte nicht verzichten. Bei den Outsidern lebt auch David, dessen Eltern beide Pretties sind, aber dunkle Geheimnisse der Operationen kennen. Tally fühlt sich von ihm angezogen, muss ihn aber belügen und schlägt sich gleichzeitig mit einer eifersüchtigen Shay herum.

Der Autor schreibt in klarer Sprache, solide aber nicht besonders kunstvoll, für ein Jugendbuch durchaus angemessen. An manchen Stellen bleibt die Geschichte etwas kurz, an anderen wird erzählt, wie die zukünftigen Menschen auf unser jetziges Leben zurückblicken. Verlassene Städte werden beschrieben, unser Umgang mit dem Klima, gegenseitiges Miteinander. Einige schöne Ideen, manchmal nicht weit genug gedacht.

Fazit: Es geht in diesem Buch um ein System, das einem Menschen vormacht, frei zu sein und schön werden zu können. Protagonistin Tally lernt außerhalb ihrer Stadt allerdings, dass Freiheit etwas anderes bedeutet und harte Arbeit auch Glück sein kann. Ein schöner Plot, der leider etwas oberflächlich bleibt und vielleicht noch mehr Kritik an der heutigen Gesellschaft äußern könnte.

Originaltitel: Uglies
Reihe: The Uglies
Autor: Scott Westerfeld
Verlag: Carlsen

Advertisements