Ich hatte bereits erwähnt, dass dank Tauschmuh ein neues Buch ein Plätzchen bei mir gefunden hat. Innerhalb von drei Tagen war das Buch bei mir und kam in einem tollen Zustand, denn außer einer kaum sichtbaren Leserille am Rücken, sieht es aus wie neu.
Wie man unschwer am Cover erkennen kann, geht es in den Bereich Steampunk und soweit ich mich erinnern kann, habe ich bisher noch nichts aus dem Genre gelesen. Wenn, dann wüsste ich es jedenfalls nicht mehr.

Jay Lake – Die Räder der Welt

Stellen Sie sich vor: Unser Sonnensystem ist ein einziges Uhrwerk. Die Erdkugel besitzt einen kilometerhohen metallenen Zahnkranz, der den gesamten Äquator umspannt, und dreht sich auf einer Schiene um die Sonne. Doch nun läuft die Uhr ab. In dieser Welt herrscht Kaiserin Victoria über die britischen Provinzen in Neuengland. Die Royal Navy durchstreift die lüfte mit ihren lenkbaren Luftschiffen. Und in der Stadt New Heaven erhält der junge Uhrmacherlehrling Hethor von dem Messing-Engel Gabriel den Auftrag, den Hauptschlüssel zu finden, mit dem sich das Uhrwerk der Uhr wieder aufziehen lässt. Wenn er versagt, wird die Erde aufhören, sich zu drehen, und alles Leben enden.

 

Advertisements