Nichts ahnend betritt man den Supermarkt auf der Suche nach Verziehrungen für Geburtstagsplätzchen und kaum dass man bezahlt hat, fällt der Blick auf riesige Kisten mit Mängelexemplaren. Als eingefleischte Leseratte konnte ich nicht anders, als minutenlang zwischen den Büchern nach Lesefutter für mich zu suchen. Und unter zahlreichen wiederkehrenden Krimis und Frauenromanen, bin ich dann doch noch auf etwas gestoßen, was auch auf meiner Wunschliste zu finden war. Leider ist es wieder ein Teil einer Reihe, aber interessant klingt es trotzdem.

Anonymus – Das Buch ohne Namen

Jeder, der dieses Buch liest, stirbt.
Doch nur wer es liest, weiss, warum…

Ein Buch ohne Titel und ohne Autor tötet jeden, der es liest.

Ein geheimnisvoller blauer Stein ist plötzlich verschwunden – und alle suchen ihn.

In Santa Mondega bricht die Hölle los – im wahrsten Sinne des Wortes.

Eine Sonnenfinsternis wird Santa Mondega bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird es blutig werden- Blutiger, als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder ist in der Stadt: Bourbon Kid.

Advertisements