Originaltitel:
L’Univers expliqué à mes petits-enfants
Autor:
Hubert Reeves
Verlag: H.C.Beck ->bestellen
ISBN: 978-3-406-63021-7
Preis: 14,95 €
Extra:
Wikipedia über Reeves

Inhalt: Hubert Reeves, ein bekannter Astrophysiker, beantwortet seiner Enkelin ihre Fragen zum Weltall. Verständlich wird erklärt, wie das Universum entstanden ist, woraus es überhaupt besteht, was schwarze Löcher sind und was das alles mit uns Menschen zu tun hat. Hier treffen sich der erfahrene Wissenschaftler und das neugierige Mädchen und reisen in ihrem Dialog durch das ganze Weltall und wieder zurück.

Meine Meinung: Einem 14 Jahre alten Mädchen die Theorie des Urknalls erklären? Unmöglich, würde ich sagen, hätte nicht dieses kleine Büchlein einen Platz bei mir gefunden. Es ist ein etwa 140 Seiten langer Dialog, zwischen zwei Menschen, die man unterschiedlicher kaum einschätzen würde.

Einerseits ist da der renommierte Wissenschaftler, der gezwungen ist, seine Grundlagen einem Kind zu vermitteln und entgegen meiner anfänglichen Skepsis, ist er dazu in Lage. Tatsächlich geschieht dies in einer Ebene, die man als Laie sehr gut nachvollziehen kann, nicht nur dadurch, dass alles von null aus erklärt wird, sondern auch durch die bildhafte Weise, in der einfache Vergleiche benutzt werden, mit denen niemand Probleme haben wird.
Auf der anderen Seite steht dieses junge Mädchen, dass manchmal sehr interessante Fragen stellt, über die ich mir selbst keine Gedanken machen würde. Sie begreift schnell, fragt aber auch immer mal wieder nach und trägt, obwohl sie „nur“ diejenige ist, die das Wissen sucht, auf ihre Weise zu den ganzen Erklärungen bei.
Die Mischung aus beiden hat einen gewissen Charme, der das Buch um einiges interessanter macht. Ich denke, es ist die familiäre Beziehung, die das Mädchen erst so offen wirken lässt und den Großvater so geduldig in seinen Erklärungen macht. Natürlich ist die auf Kinder gerichtete Erzählweise nicht immer im Sinne des Lesers, aber auf den wenigen Seiten lässt sie sich, wenn sie störend sein sollte, auf jeden Fall verkraften.

Inhaltlich bieten die wenigen Seiten eine Menge Wissen, von dem sich vieles schnell merken lässt. Außerdem ist es erstaunlich, wie man von dem Universum einen direkten Bogen zu Atomen ziehen kann und wie fast alle Bereiche des Lebens irgendwie einen Auftritt in diesem Buch haben: Geschichte, Kunst, Biologie, etc. Bücher selbst haben auch einmal eine ganz spezielle Funktion.

Einen extra Bonus gibt es im Übrigens für die Karte des nördlichen Sternenhimmels auf der ersten und der letzten Seite. Dort sind die wichtigsten Sternzeichen eingezeichnet und einige Sterne mit Namen genannt. Einen kleinen Abzug gibt es für den Preis, denn für die wenigen Seiten ist es doch sehr teuer.

Fazit: Zwar zielt die Aufmachung eher auf Kinder, aber ich würde behaupten, dass Erwachsene hier ebenfalls viel lernen können und sollten. Meiner Meinung nach ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert für Leser allen Alters.

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar