And the Winner ist…

Hinterlasse einen Kommentar

Die Gewinner sind bereits gezogen, aber bevor ich die beiden hier verkünde, möchte ich noch bekanntgeben, welches Buch denn am meisten gewünscht wurde und übrigens auch an den Gewinner geht und das ist…

Leigh Bardugo – Grischa: Goldene Flammen

Für alle, die dieses Buch interessiert, ist es vielleicht auch interessant zu erfahren, dass Band zwei „Eisige Wellen“ im nächsten Juli erscheint. Wer einen kurzen Blick auf das Cover werfen möchte, der kann das bei Amazon bereits tun.

Und jetzt komme ich zur Verkündung der Gewinner:

  1. Ein Buch nach Wunsch (Grischa: Goldene Flammen) mit einer weihnachtlichen Überraschung geht an….Lighty
  2. Ein Buch nach Wunsch (Jake Djones und die Hüter der Zeit) geht an….Dina

Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben!

Advertisements

Der Advent steht vor der Tür

Hinterlasse einen Kommentar

Am Samstag dürfen wir wieder die Aventskalender öffnen und die Tage bis zum Weihnachtsfest zählen. Mit ein bisschen Glück steckt am Wochenende vielleicht auch etwas Schnee hinter dem ersten Türchen.

Wie bereits im letzten Jahr werde ich auch wieder Ausschau nach den virtuellen Adventskalendern halten und in den nächsten Tagen eine erste Sammlung als Beitrag veröffentlichen. Ich würde mich freuen, wenn ihr meine Liste ergänzen könnt, denn das WWW ist so groß, dass da der ein oder andere Kalender untergehen könnte.
(Wer nochmal einen Blick auf die Liste von 2011 werfen möchte, der kann das hier tun.)

Übrigens bin ich bereits in Weihnachtsstimmung, denn meine Klausuren sind fast alle geschrieben, Plätzchen sind gebacken, das Haus ist dekoriert und mein Wichtelpäckchen vom Büchertreff und damit das erste Geschenk ist letzte Woche eingetroffen. Ein Bild von außen gibt es, sobald meine Kamera wieder Fotos machen möchte. Einige Geschenke liegen auch bereits verpackt bei mir und, wie soll es anders sein, handelt es sich überwiegend um Bücher.

Ich habe noch eine Ankündigung zu machen, denn das Gewinnspiel endet bereits morgen, also am 27.11. statt am 28.11., was damit zusammenhängt, dass ich die Bücher früher verschicken kann, vielleicht sogar noch vor dem Wochenende.

Damian Dibben – Jake Djones und die Hüter der Zeit

Hinterlasse einen Kommentar

Originaltitel: The Storm begins
Reihe: The History Keepers
Autor: Damian Dibben
Verlag: Penhaglion (Randomhouse) -> bestellen
ISBN: 978-3764530938
Seiten: 352
Datum: September 2012
Extra: Buchtrailer, Leseprobe, dt. Webseite

Inhalt: Mitten im Park wird Jake von zwei zwielichtigen Männern entführt und in ein unterirdischen Versteck verschleppt: Es ist das unterirdische Versteck der Geschichtshüter. Ihre Agenten sind für den Schutz der menschlichen Geschichte verantwortlich und auch Jakes Eltern gehörten ihnen an, bis sie bei ihrem letzten Auftrag spurlos verschwanden. Kurz darauf findet sich Jake in einer anderen Zeit wieder und bestreitet das Abenteuer seines Lebens.

Meine Meinung: Jake Djones ist eigentlich ein ganz normaler Jugendlicher im modernen London bis auf die Sache mit seinem Bruder, das sein Leben vor einigen Jahren veränderte. Seine Eltern führen seitdem einen erfolglosen Sanitärladen und Jake lebt sein durchschnittliches Leben ohne besodnere Freunde oder Interessen. Ihm erscheint die Organisation der Geschichtshüter deshalb nicht besonders vertrauensvoll, besonders unter den hektischen Bedingungen, in der er mit deren Wesen konfrontiert wird. Somit wirktJake zu Beginn einsam und verloren unter Menschen, denen Zeitreisen ein alltäglicher Begriff sind.

Fast ein Drittel des Romans nimmt allein die Einführung ein, die sich aber auch schnell lesen lässt und den Leser nicht mehr ins kalte Wasser fallen lässt. So lernt man die Eigentümlichkeiten und Ausrüstung der Organisation kennen und macht Bekannschaft mit einigen wichtigen Agenten. Da ist zum einen Charlie, Vegetarier und ausgezeichneter Koch, der in dem Papagei Mr. Drake einen ständigen und nicht ganz unwichtigen Begleiter gefunden hat. Der junge Topaz begegnet Jake ebenfalls sehr früh und ist sofort von ihr hingerissen. Sie ist wunderschön, freundlich und aufmerksam, geht zielstrebig und ehrgeizig an ihre Aufträge, verbirgt allerdings auch ein dunkles Geheimnis. Ihr Halbbruder Nathan dagegen ist ein Draufgänger, selbstverliebt und viel beschäftigt mit seinem Aussehen und seinen Verehrerinnen.

Eigentlich ist die Geschichte grob vorhersehbar, weiß im Detail trotzdem noch zu überraschen, auch wenn auf den typischen Wandel eines jungen Protagonisten in einem Roman mit übernatürlichen Elementen nicht verzichtet werden konnte. Dennoch ist das Buch spannend, mal komisch und mal actionreich. Dabei geht es nicht immer um Jake allein, auch aus der Sicht anderer Personen wird erzählt, was durchaus notwendig ist, um die Geschichte breiter zu fächern. Zudem bekommt man einige Orte geliefert, die eine schöne Grundlage für dieses fantastische Abenteuer bieten, selber zahlreiche Überraschungen bereithalten und manchmal sogar noch etwas Wissen vermitteln kännen.

Das Buch entwickelt sich zu Beginn zum Pageturner, hat eine kurze schwache Phase in der Mitte, weiß am Ende aber mit Spannung zu punkten. Einzig der etwas charakterlose Bösewicht, der selbst von der Handlangerin übertroffen wird, stört etwas.

Fazit: Junge Leser werden an diesem glatten Abenteuer bestimmt ihre Freunde haben und genug Potential und ungelöste Fragen sind für den nächsten Band sicher vorhanden.

Empfehlenswert:

Vielen Dank an Blogg dein Buch für dieses Rezensionsexemplar!

Film: Snowwhite and the Huntsman

Hinterlasse einen Kommentar

Originaltitel: Snowwhite and the Huntsman
Regisseur: Rupert Sanders
Datum: 2012
Länge: 127 Minuten
Schauspieler: Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth, Sam Clafin, Sam Spruell
Buchvorlage: Schneewitchen und die sieben Zwerge
Buch zum Film: Snowwhite and the Huntsman

Inhalt: Mit Hilfe ihrer Schönheit und eines gerissenen Plans, wird Ravenna zur Königin, die grausam und erbarmungslos in ihrem Reich herrscht. Doch ihre Schönheit ist nicht von Dauer und nur das Herz von Snowwhite, der wahren Thronfolgerin, kann ihr die ewige Jugend geben. Aber das Mädchen kann aus ihrem Verlies fliehen und findet in Huntsman einen Beschützer und Verbündeten.

Meine Meinung: Diese Märchenadaption ist ein actiongeladener, aber im wesentlichen am Original orientierter Film, der gleich zu Beginn die Vorgeschichte optisch sehr ansprechend gestaltet. Schnell wird klar, wie Ravenna zur Königin wurde, während Snowwhites Eltern starben und sie jahrelang in einem Verlies lebte. Charlize Theron überzeugt von Anfang an als böse Königin, die kaum etwas Anderes zu kümmern scheint, als ihre Schönheit, die ihr nicht auf natürliche Weise erhalten bleibt und immer wieder bröckelt ihre Fassade.
Kristen Stewart dagegen wirkt wie immer blass und emotionslos und übertrifft vom Aussehen die ältere Theron nicht wirklich. Sie wirkt von Anfang an nicht wie eine typische Märchenprinzessin, sondern soll eine kampflustige Amazone verkörpern, was ihr aber ebenfalls nicht gelingt. Das liegt zum einen an ihrem mangelnden schauspielerischem Talent und zum anderen an dem Fehlen der großen Schlachtszenen, die ich erwartet hatte. Besonders negativ fällt auch der blasse Clafin als Prinz William auf, während Chris Hemsworth als Huntsman mit harter Schale und weichem Kern überzeugt.

Die Geschichte wirkt oftmals zusammengewürfelt, einzelne Ideen werden nicht gänzlich ausgenutzt. Dafür versucht der Film, ungenutztes Potential mit grandioser Optik auszugleichen. Viel fantasievoller gestaltet als die Vorlage überzeugt, lenkt Snowwhite and the Huntsman manchmal sogar von Handlungsschwächen ab. Sowohl düstere Passagen, wie Stewarts Trip durch den Wald unter Einfluss einer natürlichen Droge, als auch märchenhafte Szenen überzeugen.

Ich hatte epischen Film erwartet, der mehr bietet, als die Geschichte von Schneewitchen und den sieben Zwergen und wurde leider enttäuscht, denn im Prinzip wurde dieses Märchen nur für Erwachsene verfilmt. Ansätze gibt es genug, aber das Endprodukt bleibt hinter den Erwartungen zurück. Auf große Schlachten wartet man vergeblich, dafür hat man Gott sei Dank auf eine vordergründige Liebesgeschichte verzichtet.

Fazit: Mit weniger Erwartungen bekommt man Action und einen fantasievollen Roadtrip durch einen Wald geliefert, die unterhalten, mehr allerdings auch nicht.

Gewinnspiel: Win your Wish

22 Kommentare

Es ist Herbst, draußen liegt vielleicht der erste Schnee, Handschuhe und Schal wurden aus dem Schrank befreit. Aber am liebsten bleibt man doch zu Hause mit einer heißen Tasse Tee und einem schönen Buch. Und wenn kein Buch mehr ungelesen im Regal steht?
Ich sorge gerne für neuen Lesestoff und verlose deshalb Bücher, die ich bereits rezensiert habe und die ihr euch selber aussuchen dürft.

Also, was gibt es genau zu gewinnen?

  1. Ein Buch nach Wunsch mit einer weihnachtlichen Überraschung
  2. Ein Buch nach Wunsch

Was müsst ihr dafür tun?

  1. Zuerst stöbert ihr ein bisschen auf meiner Rezensionseite nach interessanten Büchern. Ich habe bereits über 70 dort vorgestellt, es mangelt also nicht an Auswahl, hoffe ich.
  2. Dann entscheidet ihr euch für ein Buch, dass ihr gerne gewinnen würdet.
    (Bitte beachtet, dass
    Ich bin ein Mädchen aus Sarajevo, Der Herr der Nussknacker und Train Man nicht mehr im Handel erhältlich sind und deshalb leider nicht zur Auswahl stehen! Die beiden Herr der Ringe Teile und Das Parfum sind desweiteren nur noch in einer anderen Ausgabe erhältlich.)
  3. Ihr schreibt einen Kommentar mit dem Buchtitel und einer kleinen Begründung, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt. Sollte ich das Buch auf Englisch gelesen habe, könnt ihr auch in eurem Kommentar auch die deutsche Ausgabe wünschen, sofern sie bereits erschienen ist. Und vergesst nicht, eure Mailadresse anzugeben.
  4. Bis zum 27. November um 16.00 Uhr habt ihr Zeit, eure Kommentare zu posten. Danach ziehe ich unter allen Teilnehmern den Gewinner.

Neu: Jake Djones und die Hüter der Zeit

Hinterlasse einen Kommentar

Letzte Woche habe ich mal wieder Post von Blogg dein Buch bekommen mit dem Debütroman von Damian Dibben. Es ist der erste Teil einer Fantasyreihe, deren Verfilmungsrechte bereits verkauft wurden. Ich bin sehr gespannt, weil es erst mein zweites Buch von Penhaglion ist und das erste (Ready Player One) bereits zu meinen Jahreshighlights zählt.

Damian Dibbben – Jake Djones und die Hüter der Zeit

Es ist Zeit für neue Helden!

Jake Djones führt ein ganz gewöhnliches Leben – bis er eines Tages vom Geheimbund der Geschichtshüter erfährt. Die Agenten dieses mysteriösen Bundes eröffnen Jake nicht nur, dass er durch die Zeit reisen kann, sie benötigen auch noch seine Hilfe.  Der skrupellose Prinz Xander Zeldt will die Vergangenheit nach seinem Willen verändern und der Welt dadurch für alle Zeit seine Herrschaft aufzwingen. Gemeinsam mit den besten Agenten der Geschichtshüter begibt Jake sich auf eine gefährliche Mission ins Venedig des 16. Jahrhunderts. Das Schicksal der Menschheit hängt allein von seinem Mut und der Entschlossenheit seiner Gefährten ab – in der Vergangenheit, der gegenwart und der Zukunft…

Moersche News

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt wieder ein paar kleine Nachrichten vom deutschen Übersetzer der mythenmetzschen Bestseller, allerdings nichts zum geplanten Das Schloss der träumenden Bücher. Aber trotzdem kann man sich in diesem Herbst ein bisschen freuen und sich die Zeit bis zum nächsten Buch aus Zamonien vertreiben.

Am 29. Oktober wird ein Lexikon über Zamonien veröffentlicht, das mit vielen Zeichnungen und Informationen rund um den fantastischen Kontinent ausgestattet ist. Ob er groß etwas Neues erzählt, wage ich zu bezweifeln und hoffe auf eine Taschenbuchausgabe, aber für absolute Fans ist es vielleicht doch ein kleiner Leckerbissen.

Außerdem hat Herr Moers seine Internetseite etwas aktualisiert und verändert. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem neuen Buch, aber was mein Herz noch höher schlagen lässt, ist die Ankündigung zur Taschenbuchausgabe von Das Labyrinth der träumenden Bücher. Den offiziellen Erscheinungstermin gibt es dort noch nicht und auch auf randomhouse.de habe ich noch nichts gefunden.

Older Entries Newer Entries