Moersche News

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt wieder ein paar kleine Nachrichten vom deutschen Übersetzer der mythenmetzschen Bestseller, allerdings nichts zum geplanten Das Schloss der träumenden Bücher. Aber trotzdem kann man sich in diesem Herbst ein bisschen freuen und sich die Zeit bis zum nächsten Buch aus Zamonien vertreiben.

Am 29. Oktober wird ein Lexikon über Zamonien veröffentlicht, das mit vielen Zeichnungen und Informationen rund um den fantastischen Kontinent ausgestattet ist. Ob er groß etwas Neues erzählt, wage ich zu bezweifeln und hoffe auf eine Taschenbuchausgabe, aber für absolute Fans ist es vielleicht doch ein kleiner Leckerbissen.

Außerdem hat Herr Moers seine Internetseite etwas aktualisiert und verändert. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem neuen Buch, aber was mein Herz noch höher schlagen lässt, ist die Ankündigung zur Taschenbuchausgabe von Das Labyrinth der träumenden Bücher. Den offiziellen Erscheinungstermin gibt es dort noch nicht und auch auf randomhouse.de habe ich noch nichts gefunden.

News, News, News!

2 Kommentare

DreamWorks hat sich die Filmrechte an Shadow and Bone von Leigh Bardugo gesichert. Produzent soll David Heyman werden, der unter anderem die Harry Potter-Filme, I am Legend und The Boy in the striped Pyjamas produzierte. Das Projekt steckt noch in den Kinderschuhen und über mögliche Schauspieler und den Drehbeginn ist noch nichts bekannt.
Meine Rezensionen über die junge Alina, die mächtige Kräfte entwickelt und zur Hoffnung für ein ganzes Land wird, lässt sich hier nachlesen.

___________________________________________________________________________

Auf Pottermore gibt es wieder neue Kapitel. The Chamber of Secrets kann man jetzt bis The Duelling Club, Kapitel 11, entdecken.

___________________________________________________________________________

Außerdem neu und etwas für das Auge gibt es von  The Hobbit – An unexpected Journey. Der zweite Trailer wurde vor zwei Tagen veröffentlicht und auf der offiziellen Website kann man sich das Ende sogar selbst aussuchen.

___________________________________________________________________________

Auch in diesem Jahr erscheint wieder ein neues Buch von Ursula Poznanski, das wieder sehr interessant klingt und auf das ich mich schon freue. Dieses Mal ist es der Beginn einer Trilogie mit einer weiblichen Protagonistin, die sich anscheinend gegen ein totalitäres System auflehnt. Aber wer neugierig ist, kann schon mal in die Leseprobe hineinschnuppern.

Lesemarathon

4 Kommentare

8:23 – Startschuss! Nach einem ausgiebigen Frühstück fange ich jetzt mit Smalltown Girls – Der Tod kommt selten allein an. Ich denke, das Buch werde ich heute noch beenden, denn die Schrift ist relativ groß und es sind nur etwas mehr als 250 Seiten.
So wie es aussieht, werde ich wohl den ganzen Tag auf dem Sofa verbringen, denn die Sonne lässt sich nicht blicken. Übrigens, bevor jemand etwas sagt, ich habe heute schulfrei, pardon, Studientag. Es ist also vollkommen legal, dass ich meinen Tag meinen Büchern opfere.

10:47 – Nach zweieinhalb Stunden habe ich mein erstes Buch für heute zu Ende gelesen, unterbroche nur von einem Umzug vom Sofa nach draußen. Tatsächlich hat sich die Sonne draußen blicken lassen und auch wenn es noch nass ist, ich finde es schon sehr warm.
Bevor ich jetzt mit The Boy in the Striped Pyjamas beginne, schreibe ich noch die gleich die Rezension zu Smalltown Girls.

12:34 – Mittag gegessen, Rezi geschrieben und ein neues Buch geholt. Ich lege mich jetzt wieder nach draußen in die Sonne und freue mich auf das Buch, wenn es auch weniger leichte Kost ist als das Vorherige.

15:43 – Ich habe mich erstmal wieder ins Haus verzogen, denn auf die Dauer wird es schon recht heiß draußen. Dafür bin ich jetzt auf Seite 130 von 216 und motiviere mich gerade dazu, die letzten 80 Seiten heute noch zu schaffen

17:36 – Auch The Boy in the Striped Pyjamas habe ich jetzt ausgelesen und werde meinen Marathon unterbrechen für ein Dusche, Abendessen und Hausaufgaben. Eventuell werde ich später mit Der Übergang die Zeit bis zum Fussballspiel überbrücken oder noch etwas Neues zur Hand nehmen.

Aktion: Düsteres Verlangen

Hinterlasse einen Kommentar

Beltz & Gelberg startet in Zusammenarbeit mit Blogg dein Buch ein ganz besonderes Gewinnspiel! Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Kenneth Oppels „Düsteres Verlangen“ vor dem Erscheinen in den Händen zu halten. Und damit nicht genug: Am Ende wird Beltz & Gelberg seinen offiziellen Buchblogger 2012 küren, auf den dann tolle Preise (z.B. eine Reise zur Frankfurter Muchmesse) warten!

Und darum geht’s:

Dunkle Alchemie, ein diabolischer Gegenspieler, atmosphärische Settings, eine Dreiecksbeziehung, Rivalitäten zwischen zwei Brüdern und gebrochene Charaktere – in seinem Prequel zu Mary Shelleys Klassiker gibt der international erfolgreiche Autor Kenneth Opel eine schaurig-romantische Antwort auf die Frage, wie Victor Frankenstein zu dem wurde, den wir kennen. Die Geschichte, die der englische Autor erzählt, ist ein ebenso überzeugendes Psychogramm wie überraschendes Abenteuer, in dessen Mittelpunkt der 17jährige Victor steht. Als dessen innig geliebter Zwillingsbruder Konrad plötzlich erkrankt, ändert dies das Leben des leidenschaftlichen und ehrgeizigen Jüngeren…

Seid ihr neugierig geworden und wollt alles über die düstere Vorgeschichte Frankensteins erfahren? Dann macht mit beim Blogg dein Buch-Gewinnspiel!

Trailer: Now is Good

5 Kommentare

Ich habe mir gerade wieder den wundervollen Trailer zu dem Film Now is Good angesehen, der auf dem Buch Before I die basiert, bzw. auf Deutsch als Bevor ich sterbe erhältlich ist. Leider weiß ich nicht, wann der Film in Deutschland zu sehen sein wird. Filmstart in Großbritannien ist am 25. Mai, also wird er wahrscheinlich relativ zeitnah auch hier erscheinen.

Pottermore

2 Kommentare

Die Geschichte des wohl berühmtesten Zauberschülers unserer Zeit fand spätestens mit dem achten und finalen Teil im letzten Jahr ihr Ende. Jetzt können Fans von „Harry Potter“ seine Geschichte noch einmal erleben, denn seit ein paar Tagen ist die Seite Pottermore.com für alle zugänglich (auch auf Deutsch) und ich habe bereits gestern ein bisschen reingeschnuppert:

Worum geht es bei Pottermore?
Pottermore bietet den Usern die Möglichkeit, aktiv die Welt von „Harry Potter“ zu entdecken und den Protagonisten in seiner Geschichte begleiten. Jedes Buchkapitel wurde dafür visuell umgesetzt, mindestens ein zentrales Bild genommen herausgenommen und mit Informationen gespickt. So bekommt man in „Ein junge überlebt“ Informationen über die Dursley, Hagrid, den Ligusterweg, etc. Die Informationen, die man in jedem Kapitel entdeckt, werden nach und nach gesammelt, sodass man im Endeffekt ein Gesamtbild von zum Beispiel Personen bekommen sollte. Dazu gehören übrigens auch Anmerkungenvon Frau Rowling.

Warum „interaktiv“?
Natürlich ist die Geschichte von Harry bereits geschrieben, sodass nicht, wie bei einem Computerspiel der User eigene Entscheidungen treffen kann. Stattdessen wird man integriert, muss Schokofrosch-Karten in den Bilder suchen, man kann viele Gegenstände sammeln und dabei etwas über sie lernen, Galleonen können gefunden und auch wieder in der Winkelgasse ausgegeben werden. Mittels kurzer Tests bekommt man einen Zauberstab und ein Haus zugewiesen. In der Schule kann man sich am Brauen von Tränken versuchen (wobei ich bisher leider versagt habe) oder sich in Duellen mit anderen Usern messen.

Wie ist die Umsetzung?
Man merkt, dass sehr viel Mühe in der Seite steckt. Das Design erinnert an die Bücher und Filme, die Gegenstände sind schön umgesetzt. Selbst die Hintergründe passen farblich und vom Design zum Thema. In die Kapitelbilder sind kleine Bewegungen integriert. Gleichzeitig laufen Hintergrundgeräusche, die oftmals kaum mehr als ein Rauschen sind. Aber die große Halle wird zum Beispiel mit vielen Kinderstimmen vertont, auch hier hat man sich anscheinend bemüht.
Mit Hinblick auf das optische Ergebnis kann man die lange Wartezeit auf jeden Fall nachvollziehen. Außerdem finde ich es verständlich, dass bisher nur das erste Buch, „Harry Potter und der Stein der Weisen“, für alle zugänglich ist. Auf Buch Zwei muss noch gewartet werden.

Lohnt es sich?
Ein riesiger Pluspunkt ist natürlich der optische Augenschmaus, für den sich ein Blick lohnt. Ich kann mir vorstellen, dass einige enttäuscht sein werden, denn sonderlich viele neue Informationen bekommt man auf der Seite nicht und ewig wird man sich auf Pottermore nicht beschäftigen können. Es gibt auch einige Schwächen, so ist hat die Seite zweimal mein Internet abstürzen lassen; User unter 18 bekommen Nicknames zugeteilt, die man sich kaum merken kann; und ab und an reagiert die Seite nicht.
Außerdem ist Pottermore nur eine Ergänzung zu der Buchreihe. Wer die sieben Bände noch nicht gelesen hat, der kann mit der Seite herzlich wenig anfangen.
Insgesamt finde ich, man sollte trotzdem einen Blick riskieren. Ich werde weiterhin die Seite verfolgen und freue mich schon auf „Die kammer des Schreckens“.

Filmtrailer: Nathalie küsst

Hinterlasse einen Kommentar

Und noch einen Trailer will ich ich euch nicht vorenthalten. Dieses Mal ist es ein Filmtrailer und zwar zum Buch „Nathalie küsst“ von David Foenkinos mit Audrey Tautou. Start ist am 12. April.

Older Entries