Ein kleines Lebenszeichen

Hinterlasse einen Kommentar

Unglaublich, mein letzter Post stammt noch aus dem Jahre 2012, ist also bereits vier Monate alt.

Ich habe überlegt, den Blog ganz aufzugeben, aber da ich jetzt wieder hierher gefunden habe, wird da wohl nichts draus. Als kleine Entschuldigung sollte ich wohl an dieser Stelle sagen, dass ich viel zu tun hatte. Letzte Woche habe ich meine letzte Abiturprüfung abgelegt und damit ist der Stress vorbei – zumindest für die nächsten vier Monate. Ich hoffe, mich in Zukunft wieder mehr mit meinem Blog beschäftigen zu wollen und mehr Zeit ins Lesen investieren zu können.

Advertisements

And the Winner ist…

Hinterlasse einen Kommentar

Die Gewinner sind bereits gezogen, aber bevor ich die beiden hier verkünde, möchte ich noch bekanntgeben, welches Buch denn am meisten gewünscht wurde und übrigens auch an den Gewinner geht und das ist…

Leigh Bardugo – Grischa: Goldene Flammen

Für alle, die dieses Buch interessiert, ist es vielleicht auch interessant zu erfahren, dass Band zwei „Eisige Wellen“ im nächsten Juli erscheint. Wer einen kurzen Blick auf das Cover werfen möchte, der kann das bei Amazon bereits tun.

Und jetzt komme ich zur Verkündung der Gewinner:

  1. Ein Buch nach Wunsch (Grischa: Goldene Flammen) mit einer weihnachtlichen Überraschung geht an….Lighty
  2. Ein Buch nach Wunsch (Jake Djones und die Hüter der Zeit) geht an….Dina

Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben!

Gewinnspiel: Win your Wish

22 Kommentare

Es ist Herbst, draußen liegt vielleicht der erste Schnee, Handschuhe und Schal wurden aus dem Schrank befreit. Aber am liebsten bleibt man doch zu Hause mit einer heißen Tasse Tee und einem schönen Buch. Und wenn kein Buch mehr ungelesen im Regal steht?
Ich sorge gerne für neuen Lesestoff und verlose deshalb Bücher, die ich bereits rezensiert habe und die ihr euch selber aussuchen dürft.

Also, was gibt es genau zu gewinnen?

  1. Ein Buch nach Wunsch mit einer weihnachtlichen Überraschung
  2. Ein Buch nach Wunsch

Was müsst ihr dafür tun?

  1. Zuerst stöbert ihr ein bisschen auf meiner Rezensionseite nach interessanten Büchern. Ich habe bereits über 70 dort vorgestellt, es mangelt also nicht an Auswahl, hoffe ich.
  2. Dann entscheidet ihr euch für ein Buch, dass ihr gerne gewinnen würdet.
    (Bitte beachtet, dass
    Ich bin ein Mädchen aus Sarajevo, Der Herr der Nussknacker und Train Man nicht mehr im Handel erhältlich sind und deshalb leider nicht zur Auswahl stehen! Die beiden Herr der Ringe Teile und Das Parfum sind desweiteren nur noch in einer anderen Ausgabe erhältlich.)
  3. Ihr schreibt einen Kommentar mit dem Buchtitel und einer kleinen Begründung, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt. Sollte ich das Buch auf Englisch gelesen habe, könnt ihr auch in eurem Kommentar auch die deutsche Ausgabe wünschen, sofern sie bereits erschienen ist. Und vergesst nicht, eure Mailadresse anzugeben.
  4. Bis zum 27. November um 16.00 Uhr habt ihr Zeit, eure Kommentare zu posten. Danach ziehe ich unter allen Teilnehmern den Gewinner.

Plauderstündchen #5: Und Leinen los!

2 Kommentare

Donnerstag geht es für mich auf die letzte große Reise in diesem Jahr. Zehn Tage Mittelmeer erwarten mich und wer gerne verfolgen möchte, wo ich mich gerade befinde, kann gerne hier nachschauen. Unter anderem sind mit Pompeji und Rom zwei Orte dabei, die ich schon immer gerne sehen wollte, ich bin schließlich sehr interessiert an der Antike.

Wir haben inzwischen Oktober, die Blätter fallen und das Wetter taugt nur für ausgedehnte Lesenachmittage auf dem Sofa. Mich hat die Erkältungswelle erneut gepackt, aber ich hoffe, das vergeht schnell wieder.
Herbst bedeutet aber auch, dass Weihnachten nicht mehr weit ist, genauer gesagt dauert es nur noch ungefähr 76 Tage. Momentan sitze ich sogar bereits an dem ersten Geschenk und plane weitere. Und wer sich erinnert, ich hatte im Mai ein Gewinnspiel angekündigt und habe es noch nicht vergessen. Neuigkeiten dazu gibt es wahrscheinlich am 22. Oktober. Spätestens Anfang November werde ich auch die ersten Plätzchen in den Ofen schieben (das Photo ist noch vom letzten Jahr) und die Adventskalendersammlung auf meinem Blog starten.

Übrigens habe ich Ferien, was man sich durch den Urlaub bestimmt bereits denken kann. Meine letzten liegen nun schon fast zwei Monate zurück und meinen Harry Potter-Marathon habe ich immer noch nicht geschafft. Dafür übe ich heute Abend bei elfeinhalb Stunden Der Herr der Ringe und trainiere meine Ausdauer. Und als Einstimmung gibt es etwas für die Ohren:

Plauderstündchen #4

Hinterlasse einen Kommentar

Mein letzter Urlaub ist noch gar nicht lange her und trotzdem bin ich nächste Woche schon wieder unterwegs. Dieses Mal verschlägt es mich nach Dresden und Prag, also Großstadtfeeling statt Zelten am Meer.
Da ich allerdings seit Anfang der Woche eine Wette zum SUB-Abbau begonnen habe, nehme ich mir vor, keine neuen Bücher mitzubringen. Bevor ich nämlich das nächste kaufen darf, muss ich erst zehn Bücher gelesen haben und das wird bestimmt hart.

___________________________________________________________________________

Ich habe noch eine Ankündigung zu machen und zwar werde ich möglichst schnell versuchen, alte Rezensionen hier nochmal zu veröffentlichen, um meinen alten Blog endgültig zu löschen.  Es sind insgesamt acht Stück, falls ich mich nicht verzählt haben sollte.

___________________________________________________________________________

Außerdem möchte ich gerne einen Moment teilen, auf den ich seit 2006 gewartet habe. Ich lese neben Büchern auch gerne Manga und für mich heißt die beste Reihe One Piece und entstammt der Feder von Eiichiro. Band 41 war der erste, den ich mir gekauft habe und seitdem sammel ich fröhlich die restlichen Bände, von denen es bis jetzt 65 auf Deutsch zu kaufen gibt.
Und diesen Sommer habe ich es geschafft! Alle 65 Bände gehören jetzt mit und neben einen großen Teil meines Bücherregals ein. Ich musste diesen Moment auch gleich mit der Kamera festhalten, was leider nicht so einfach ist.
Leinen los und auf die nächsten 65 Bände!

___________________________________________________________________________

Ich verabschiede mich dann bis nächste Woche mit diesem schönen Video, das zeigt, zu was man sich zu Büchern inspirien lassen kann.

 

Plauderstündchen #03: Welcome Home

Hinterlasse einen Kommentar

Seit letzter Woche bin ich aus dem Urlaub zurück und es war einfach wunderbar trotz schlechten Wetters. Ich glaube, so viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr, oder hatte jemand von euch jemals Muskelkater im Bauch, weil er zu viel gelacht hat. Eine äußerst schmerzhafte Erfahrung.

Ich habe auch drei neue Bücher mitgebracht, allerdings nichts Besonderes sondern Mängelexemplare, die ich hier demnächst noch kurz vorstellen werde. Wenn ich denn dazu komme, denn momentan arbeite ich acht Stunden und musste schon meine Lesezeit drastisch kürzen. Deshalb gibt es auch in den nächsten zwei Wochen nur spärliche Beiträge, weil mir die Zeit und die Lust für lange Rezensionen fehlt.

___________________________________________________________________________

Auf Pottermore können jetzt die ersten vier Kapitel von „Die Kammer des Schreckens“ erkundet werden. Neben der Bildersuche sollen „Torte schweben lassen“, „Gnom-Weitwurf“ und „Briefe in der richtigen Reihenfolge anklicken“ die Geschichte interaktiv erscheinen lassen. Immerhin ist mehr zu tun als zu Beginn von Band 1.
Die restlichen Kapitel sollen wohl im Herbst folgen.

Ich bin übrigens durch die neuen Kapitel wieder in den Geschmack der Reihe gekommen und mir ist eingefallen, dass ich schon länger vorhatte, einen „Harry Potter“-Marathon zu machen. Ca. 19 Stunden sollen alle acht Filme zusammen dauern. Dabei hatte ich schon beim 11stündigen „Lord of the Rings“-Tag mit Müdigkeit zu kämpfen. Falls ich es noch mache, werde ich berichten.

___________________________________________________________________________

„Der Hobbit“ wird zum Dreiteiler, gab Regisseur Peter Jackson bekannt und lässt den finalen Teil 2014 erscheinen. Noch mehr Wartezeit, aber was soll’s? Schließlich sind fast zehn Jahr vergangen, seit „Die Rückkehr des Königs“ anlief. Wer sich die Warte zeit verkürzen will, dem lege ich thehobbitblog.com ans Herz. Dort finden sich bereits acht Produktionsvideos, die Lust auf mehr machen und auch den Wallpapergenerator finde ich ebenfalls eine gelungene Idee.

___________________________________________________________________________

Noch eine Literaturverfilmung möchte ich gerne vorstellen, auch wenn ich das Buch noch immer nicht gelesen habe. „The Perks of being a Wallflower“ heißt das gute Stück, auf Deutsch „Das also ist mein Leben“, geschrieben von Stephen Chbosky. Die Verfilmung ist ab November als „Vielleicht lieber morgen“ mit Emma Watson im Kino zu sehen.

Plauderstündchen #02: Weihnachten im Hochsommer

1 Kommentar

Ich bin so ein kleiner Weihnachtsfanatiker, weil ich unglaublich gerne Sachen verschenke, Zimt liebe und mit tagelang mit Plätzchen backen beschäftigen könnte. Leider sind es noch 5 Monate und 14 Tage bis Heilig Abend, aber kein Grund, nicht trotzdem etwas Flair in den Hochsommer zu bringen.

Meine Methode, sich kreativ etwas auszuleben und noch etwas Schönes zu fabrizieren, benötigt nur alte Amazon-Verpackungen, Alufolie und Backzutaten. Grund ist der Geburtstag zweier musikverrückter Freundinnen und lustige Ausstechformen, die ich zu hause habe. Und dann lässt sich ganz leicht ein schönes Geschenk  basteln, dass unabsichtlich weihnachtliche Stimmung hervorbringt, wenn man gleichzeitig Cola aus Tassen und Bowle mit dem Geruch von Weihnachtspunsch trinkt. Welches Motiv man nimmt, ist relativ egal, aber man sollte sich am besten nach den vorhandenen Förmchen richten (In diesem Fall Noten und Gitarren, wodurch dann diese Bassgitarre entstanden ist)

  • Keksteig ganz normal zubereiten und am besten etwas Zitronengeschmack beifügen, damit es etwas frischer wird
  • Kühlen, danach ausrollen, ausstechen, backen und eventuell verzieren
  • Aus Pappe (alten Verpackungen) zuerst eine Platte basteln, dann weitere gewünschte Formen ausschneiden
  • Einzelteile mit Alufolie einwickeln und eventuelle mit Tesafilm oder Kleber daran fixieren
  • Die Einzelteile zusammenkleben und trocknen lassen
  • Mit Zuckerguss oder Zuckerschrift die Kekse auf der Alufolie festkleben und gut trocknen lassen

Nun, vom Hochsommer darf aber eigentlich keine Rede sein, wenn ich nach draußen schaue. Ich habe eher das Gefühl, es ist April. Wie freue ich mich doch nun darauf, morgen in den Urlaub zu fahren – an die Ostsee zum Zelten. Wenn ich ganz viel Sarkasmus zusammensuche, dann würde ich deshalb jetzt Freudensprünge machen, stattdessen versuche ich, mich mit Musik trotzdem noch zu motivieren.

Also bis nächsten Sonntag gibt es erstmal keine neuen Posts von mir. Drückt mir die Daumen, dass sich die Sonne doch noch herauslocken lässt und ich nicht tatsächlich zehn Tage im Regen verbringen darf.

Older Entries